Im letzten von drei  Oberösterreich-Gesprächen diskutierte Landeshauptmann Thomas Stelzer gemeinsam mit Caritas-Präsident Michael Landau über den Zusammenhalt und die Bedeutung des Ehrenamts in unserem Land.

Ehrenamt wertschätzen und unterstützen.

Der Einsatz der Ehrenamtlichen in unserem Land ist unbezahlbar. Die Krise trifft aber gerade die Vereine besonders. Deshalb brauchen sie unsere Unterstützung. Denn sie sind der Kitt unserer Gesellschaft.

Es braucht zum Mindestabstand auch Mindestanstand.

Um nach der Krise wieder ein gutes Miteinander zu haben, muss man auch während der Krise den respektvollen Ton wahren – gerade auch im Netz. Wir müssen darauf achten, nicht das ganze Porzellan zu zerschlagen. Sonst haben wir am Ende nur noch Scherben, um den Tisch zu decken.

Bau von Wohnplätzen für Beeinträchtigte vorantreiben.

Oberösterreich hat in den letzten Jahren den Wohnbau für Bedürftige stark gefördert. Dieser muss nun weiter vorangetrieben werden. Denn gerade diese Gruppe braucht unsere Unterstützung.

Rasche und unbürokratische Hilfe.

In Oberösterreich haben wir ein sehr dichtes soziales Netz. Der unbürokratische und einfache Härtefallfonds von Land Oberösterreich und Arbeiterkammer hilft vor allem jenen, die sonst nicht aufgefangen werden.

Das gesamte Oberösterreich-Gespräch zum Nachsehen.