Im zweiten von drei Oberösterreich-Gesprächen diskutierte Landeshauptmann Thomas Stelzer gemeinsam mit Arbeitsminister Dr. Martin Kocher über eines der zentralsten Themen in dieser Krise: Arbeit sichern. 
Alle Infos zum nächsten Termin finden Sie hier.

Arbeitslosigkeit darf nicht in Hoffnungslosigkeit enden.

In Oberösterreich helfen wir Menschen ohne Job rasch und konkret. Das wichtigste ist: Wir müssen diesen Menschen eine Perspektive auf Arbeit und Einkommen geben.

Oberösterreich tut mehr, als andere Länder.

Oberösterreich setzt mit seinen Investitionen dort an, wo es den größten Hebel gibt. Nur so können wir einen möglichst großen positiven Effekt auf die heimische Wirtschaft und damit die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen erzielen.

2021 - Jahr der Arbeit und der Zuversicht.

Ein Jahr der Zuversicht. Das Arsenal im Kampf gegen das Virus ist angewachsen: Ich bin zuversichtlich, dass es uns in diesem Jahr gelingen kann, das Virus zurückzudrängen

Das Ende der Kurzarbeit muss Arbeit sein, nicht Arbeitslosigkeit.

In Oberösterreich haben wir – zusätzlich zu den Maßnahmen des Bundes – ein Investitionspaket geschnürt. Das Ziel: Am Ende der Kurzarbeit soll nicht Arbeitslosigkeit stehen, sondern Arbeit und Perspektive.

Der Pakt für Arbeit & Qualifizierung.

Bei wichtigen Fragen haben wir in Oberösterreich ein starkes Miteinander. Denn wir haben ein gemeinsames Ziel: den Menschen das Rüstzeug zu geben, damit sie das Angebot am Arbeitsmarkt nutzen können und rasch wieder eine Arbeit finden.

Das gesamte Oberösterreich Gespräch zum Nachsehen.